Aktivenabend über Notfallseelsorge

erstellt am: 25.02.2019 | von: Dominik Ledermann | Kategorie(n): Allgemein

Was ist PSNV? Wie entsteht Stress? Wie wirkt sich Stress in Verbindung mit einem belastenden Einsatz auf den Menschen aus? Ab wann kann man von einer Belastungsstörung sprechen? All diese Fragen und noch viel mehr wurden der Wasserwacht Neutraubling am Donnerstag, den 14.02.2019, von Herrn Schmidt, einem Pfarrer und Polizeiseelsorger, in einem anregenden und lehrreichen Vortrag über Notfallseelsorge beantwortet.
Zuerst stellte uns Herr Schmidt eine Übersicht über seine Tätigkeiten vor. Anschließend erklärte er die Begrifflichkeit „PSNV“, welche die Abkürzung für psychosoziale Notfallversorgung ist, und was von dieser zu erwarten sei. Außerdem thematisierte er die Entstehung von Stress in Alltagssituationen und die Auswirkungen eines belastenden Einsatzes auf bereits gestresste Personen- und dass dabei die Einsatzsituation womöglich schlimmer aufgefasst wird als üblich.

Es wurden auch Methoden zur Bewältigung von Stress genannt, wobei nach belastenden Einsätzen die interaktionelle Stressbewältigung sehr geschätzt wird, indem man mit seinen Kameraden spricht und dadurch das Gesehene zu verarbeiten versucht. Des Weiteren folgte eine Beschreibung des Verlaufs einer akuten Belastungsreaktion, welche bei einer Dauer von über 4 Wochen als psychotraumatische Belastungsstörung bezeichnet wird. Zum Schluss wurden uns noch Möglichkeiten aufgezeigt, wie man mit Verwandten umgehen sollte, welche beim Unfallort vor Ort sind.

Vielen Dank nochmals an Herrn Schmidt für diesen interessanten Abend!


Kommentar schreiben

Kommentar