500 Arbeitsstunden in neues Fahrzeug investiert

erstellt am: 16.11.2012 | von: admin | Kategorie(n): Allgemein, Presse

Nach vielen Jahren quittierte im vergangenen Sommer der LKW der Wasserwacht Neutraubling den Dienst. Da eine Reparatur unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten nicht mehr in Frage kam, entschied sich die Führung der Ortsgruppe für die Anschaffung eines neuen Fahrzeuges.

Ende Oktober konnte ein gebrauchter Mercedes Sprinter gefunden und nach Neutraubling überführt werden, wo die Ehrenamtlichen in circa 500 Arbeitsstunden das Fahrzeug vollständig entkernten, den alten Lack abschliffen und anschließend das Fahrzeug neu lackierten.

Künftig steht der Ortsgruppe somit ein Pritschenwagen zur Verfügung, der neben sieben Mann Besatzung auch für den Transport von Ausrüstungsgegenständen Platz bietet. Das neue Fahrzeug erfüllt somit alle Anforderungen, die vorab gestellt wurden. Zum Einen verfügen die Ehrenamtlichen ab sofort über eine Transportmöglichkeit und zum Anderen kann nun auf ein weiteres Fahrzeug für den Transport von Wachpersonal zu den Wachstationen zurückgegriffen werden. Um für den Einsatzfall weitere Kapazitäten zu haben, wurde das neue Auto auch mit einer Sondersignalanlage ausgestattet.

Die Vorstandschaft bedankt sich recht herzlich bei allen Helferinnen und Helfern, die neben ihrer regulären Arbeit teilweise ihre komplette Freizeit der letzten zwei Wochen in die Aufbereitung des neuen Fahrzeuges gesteckt haben. Ohne das Engagement unserer Mitglieder wäre ein solches Projekt nicht finanzier- und somit auch nicht umsetzbar.

Die Bilder von der „Baustelle“ finden Sie unter facebook.com/WasserwachtNeutraubling


Kommentar schreiben

Kommentar

[…] wurde, komplett überholt werden. Durch den unermüdlichen Einsatz der Helferinnen und Helfer (wir berichteten) konnten die Kosten hierfür in einem erträglichen Rahmen gehalten werden. Auf der Einnahmenseite […]