Fahrzeugweihe und Jahreshauptversammlung

Am vergangenen Donnerstag fand die Weihe des neuen Einsatzfahrzeuges der Wasserwacht Neutraubling statt. Der neue VW Crafter ersetzt seit dem Sommer den 14 Jahre alten Mercedes Sprinter. Der Vorsitzende Horst Zimmermann wies in seiner Ansprache darauf hin, dass es sich im Bereich des Wasserrettungsdienstes so gut wie immer um Risikofahrten unter Einsatz von Sonder- und Wegerechten handelt und man sich deshalb umso glücklicher schätzen darf, dass die Wasserwacht Neutraubling noch nie einen schwereren Unfall zu verzeichnen hatte. Das gleiche wünsche er auch allen Einsatzkräften, die das neue Auto zukünftig bewegen werden, um in Not geratenen
Menschen zu helfen. Im Anschluss daran nahm Pfarrvikar Kisito Essomba Koungou die Weihe des Fahrzeuges vor und wünschte ebenfalls alles Gute für die Zukunft.

Gegen 20 Uhr begann die Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe, die traditionsgemäß mit der Begrüssung und einem Rückblick über das vergangene Jahr durch den Vorsitzenden eröffnet wurde. Eine Jahreshauptversammlung sei auch immer der Zeitpunkt, wo unangenehme Entwicklungen angesprochen werden müssten. Leider könne er das jedoch nicht tun, da er ausnahmslos Positives zu berichten habe, so Zimmermann mit einem Augenzwinkern. Er lobte das Engagement der aktiven Mitglieder, da es nur durch sie möglich ist, dass der Trainingsbetrieb an den Montagen und die Arbeit in der Ortsgruppe allgemein aufrecht erhalten werden können. Erst vor zwei Jahren war zum Beispiel die magische Grenze von 200 Kindern und Jugendlichen geknackt worden, die sich Montag für Montag im Hallenbad zum Training einfinden. Im Jahr 2011 besuchen mittlerweile über 250 Mitglieder die Trainings, so dass die Kapazitäten mittlerweile mehr als ausgelastet sind und die Arbeitsbelastung für jedes aktive Mitglied nochmals gestiegen ist.
Als zweites Mitglied der Vorstandschaft übernahm der Technische Leiter Klaus Heller das Wort. Er gab zuerst einen kleinen Einblick in die Ausbildung des vergangenen Jahres. In der Breitenausbildung erfreuten sich im vergangenen Jahr vor allem die Schwimmkurse
großer Beliebtheit, die innerhalb weniger Tage ausgebucht waren. Im Bereich der internen Ausbildung konnte sich die Ortsgruppe über 7 Motorbootführer, 4 Ausbilder für den Bereich Schwimmen, 2 Rettungsdiensthelfer und einen Rettungsassistenten freuen.
Der nächste Punkt betraf den Bereich Schnelleinsatzgruppe. Im laufenden Jahr wurden 22 Einsätze (5x PKW im Wasser; 4x Bootsunfall; 9x Person im Wasser; 2x Leichenbergung; 3x Androhung von Brücke zu springen) mit insgesamt 45 Mannstunden abgearbeitet. Die durchschnittliche Mannschaftsstärke von 4 Personen zeigt, dass die SEG Neutraubling zu jeder Tag- und Nachtzeit über genügend Personal im Wasserrettungsdienst verfügt. Im Bereich der sonstigen Dienste wurden 460h im Hallenbad, 100h am Guggenberger See, 400h (innerhalb von 3 Tagen!) beim Ironman und 85h für die Absicherung von Segelregatten geleistet.
Der Kassier Torsten Kilgenstein legte kurz und bündig die Finanzsituation der Ortsgruppe dar und zeigte auf, dass mit einem Anteil von 60% die Instandhaltung und der Unterhalt des Fuhrparks der größte Posten auf der Ausgabenseite ist. Erfreulich war auf der Seite
der Einnahmen die Spende von Globus i. H. V. 1150€, die der Jugend der Ortsgruppe zugute kommen wird.
Der Jugendleiter Thomas Roloff gab zum Abschluss einen Einblick in die Jugendaktivitäten des vergangenen Jahres und bedankte sich bei allen Helfern, ohne die Aktionen wie das Jugendzeltlager einfach nicht zu stemmen wären.
Nachdem die Vorstandschaft mit ihren Ausführungen fertig war, übergab der Vorsitzende das Wort an die Ehrengäste Siegfried Böhringer (Vorsitzender der Wasserwacht des Bezirkes Niederbayern/Oberpfalz), Reinhold Krauß (Stellv. Vorsitzender der Kreiswasserwacht Regensburg) und Dr. Klaus Huber (Arzt der Kreiswasserwacht Regensburg), die sich allesamt für die Einladung und das Engagement der
Ehrenamtlichen bedankten.

Hinweis: Die nächste ordentliche Mitgliederversammlung findet am 01.12.2011 um 20 Uhr statt. Dort werden die Ergebnisse der Kreiswasserwachtsitzung vorgestellt.

|